(c) Magdalena Fischer

Ebow

Angriffslustig in Text und Performance war Ebow eigentlich schon immer: Erste Aufmerksamkeit erregte die Rapperin mit Guerilla-Auftritten im Münchner Bahnhofsviertel, in Waschsalons, Supermärkten und der Straßenbahn. In sozialkritischen Texten behandelt die Tochter einer türkischstämmigen Familie unter anderem Asyl- und Gleichstellungspolitik, soziale Benachteiligung und Solidarität. Ihr musiklischer Style reicht dabei von Old School Rap bis hin zu Future R’n’B, und auch die Party-Roots von Hip Hop kommen nicht zu kurz. Mit „Komplexität“ hat die Wahlwienerin dieses Jahr ihre zweite LP veröffentlicht.

DO, 12. April 2018 | 00:00-01:00 @Halle E – Mainstage